Sommer, Sonne, Sommerfest!

Das letzte geplante Schulfest der einstigen Oststadtschule mit den beiden Standorten „Berliner Platz“ und „Danziger Straße“ musste corona-bedingt im Jahr 2020 ausfallen. Mittlerweile sind die beiden Standorte als Oststadt- und Fuchshofschule getrennt unterwegs – aber unverändert verbunden unter anderem über den gemeinsamen „Förderverein für die Grundschulkinder der Oststadt“.

Am Samstag, 16. Juli 2022 hat der Förderverein erstmals zu einem gemeinsamen Sommerfest für beide Grundschulen der Oststadt eingeladen. Dieses Fest hat den Rahmen geboten, dass alle Kinder, Eltern und Lehrer von Fuchshof- und Oststadtschule sich treffen konnten und dass die Kinder endlich mal wieder die Schule und ihre künstlerischen, musischen und sportlichen Projekte vorstellen konnten.

Bei schönstem Sommerwetter haben große Teile der Schulgemeinschaft auf dem Schulhof der Oststadtschule gefeiert. Die Kinder haben die Möglichkeiten des Spielmobils voll ausgeschöpft – der Hit war natürlich die lange Rutsche. In der Mensa gab es ein riesiges Buffet mit herzhaften und süßen Köstlichkeiten. Der Sektstand war für die Erwachsenen ein willkommener Anlaufpunkt.

Die Ausstellung der Kunst-AG, die Objekte des Töpferprojekts und die tollen Poster zu den Aktivitäten, die der Förderverein unterstützt, haben einen schönen Einblick in schulische Aktivitäten gegeben.

Die Highlights des Tages waren aber die musikalischen, sportlichen und künstlerischen Auftritte. Den Auftakt hat das mitreißende Mundharmonika-Konzert gemacht: Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen beider Schulen haben harmonisch und mehrstimmig tolle Musikstücke dargebracht. Die Auftritte von Rhythmus-AG und Streichmäusen zeigten eindrucksvoll, welche tolle Arbeit in den AGs geleistet wird. Den Abschluss bildetet der Auftritt der gemeinsamen Zirkus-AG beider Schulen. Der Kinder- und Jugendzirkus der Oststadt hat mit akrobatischen und clownesken Darbietungen das Publikum begeistert.

Zum Förderverein: Dieser Verein, der im kommenden Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert, unterstützt beide Schulen bei der Finanzierung unterschiedlichster Projekte. Eines der gemeinsamen Projekte ist der Mundharmonika-Unterricht, der an beiden Schulen für die 4. Klassen mittlerweile seit über 10 Jahren mit sehr positiver Resonanz angeboten wird. Dank des guten Zusammenspiels von Schulen, Förderverein, Elternbeirat, Jugendbegleiterprogramm und Harmonika-Gemeinschaft verlassen alle Schülerinnen und Schüler die Grundschule mit der Fähigkeit, ein Instrument zu spielen – die Mundharmonika.

„Das Mundharmonika-Projekt liegt uns sehr am Herzen; es bringt nicht nur die Kinder unserer 4. Klassen enger zusammen, sondern verbindet über Vorspiele im Rahmen von Einschulungs-, Verabschiedungs- und Schulfeiern schulübergreifend alle Schüler und auch deren Eltern miteinander – und dies mit toller Musik.“

Wir freuen uns, dass wir allen rund 100 Kindern, welche im kommenden Schuljahr am Mundharmonika-Unterricht teilnehmen, in Zusammenarbeit mit der Firma Hohner eine Mundharmonika auf dem Sommerfest zur Verfügung stellen können. Zur musikalischen Gestaltung des Sommerfests trugen natürlich auch die Kinder mit ihren Mundharmonikas bei.

Auch im Kontext der Corona-Pandemie hat der Förderverein unterstützen können. Insbesondere durch die Schulschließungen wurde den Kindern ein wichtiger Baustein ihrer sozial-emotionalen Entwicklung genommen. Die Schule bietet den Kindern eine Strukturierung des Alltags, einen sicheren Rahmen und den Raum für ein gemeinsames Miteinander. Dies war für die Kinder während des Lockdowns über weite Phasen nicht gegeben. In Folge dessen ist der Zusammenhalt der Schul- und Klassengemeinschaft oft deutlich geschwächt und es fällt vielen Kindern schwer, sich wieder innerhalb einer größeren Gemeinschaft zu bewegen.

Der Förderverein hat in den letzten beiden Jahren daher u.a. einen Sondertopf zur „Förderung des Klassenzusammenhalts“ bereitgestellt. Alle Klassen konnten sich individuell gemäß Ihrem Bedarf formlos für eine Unterstützung anmelden. Allein in diesem Jahr konnten 13 Anträge mit tollen Ideen bewilligt werden! Außerdem konnte das Theaterprojekt „Tierisch gut“ von Theater Q-Rage für viele Klassen ermöglicht werden. Auch für „Hardware“ in Form von Luftfiltern konnten im letzten Jahr über 15.000 Euro an Spenden gesammelt werden.

Zurück zum Sommerfest: Wir sagen ganz herzlichen Dank fürs Helfen, Backen, Aufbauen, Abbauen, Moderieren, Spenden, Vorbereiten, Malen, Gestalten, Unterstützen …

Ein spezieller Dank geht an die Firma Aldi Süd, über deren Vereinsaktion wir einen Zuschuss von 500€ zu diesem Sommerfest erhalten haben – und herzlichen Dank an Gärtnerei Hoffmeister für die schönen gespendeten Sonnenblumen.

Nach diesem tollen Fest freuen wir uns über weitere neue Mitglieder im Förderverein, die helfen, Geld zu organisieren und Fest und Projekte durchzuführen. Die Durchführung dieses Festes im kommenden Jahr an der neuen Fuchshofschule ist schon beschlossene Sache – wir können es kaum erwarten, den neuen Schulstandort kennenzulernen.

Wir wünschen allen erholsame und erlebnisreiche Sommerferien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.